Egal ob Eiweißshake, Smoothie oder ein gesundes Mittagessen – einen guten Mixer kann man für vieles brauchen. Das gilt vor allem, wenn du vermehrt zu unverarbeiteten Lebensmitteln greifst. Denn natürliche Zutaten müssen oft noch zerkleinert werden. Selbstverständlich kannst du dir in der Not mit einem Messer oder einem Gemüsehobel helfen. Auf Dauer ist das jedoch ziemlich aufwändig. Und führt erfahrungsgemäß dazu, dass man irgendwann lieber wieder zu fertigen Produkten greift. 

Weder ein ordentlicher Hochleistungsmixer noch ein Pürierstab müssen dabei teuer sein.

Gesundes Essen muss oft noch mit Hochleistungsmixer oder Pürierstab in Form gebracht werden

Clean Eating: Im Zweifel selbstgemacht

Es handelt sich definitiv um einen der besseren Ernährungstrends der vergangenen Jahre: Möglichst natürliche Lebensmittel verwenden, auf die Qualität der Produkte achten, auf künstliche Zusatzstoffe verzichten. So etwa kann man Clean Eating kurz beschreiben. Die Idee ist aber alles andere als neu. Manche würden auch Vollwertkost dazu sagen.

Das Schöne daran ist: Clean Eating ist einfach und vielseitig. Denn egal ob du dich vegan, vegetarisch oder doch lieber tierisch ernährst – weniger verarbeitete Lebensmittel und eine bewusste Zubereitung dürften niemandem schaden.

Dabei müssen die Rezepte gar nicht immer ausgefallen sein. Natürliche Zutaten verwenden und auf Unnötiges verzichten kann nämlich leicht sein. Wir haben selbst zahlreiche Rezeptideen für dich gesammelt, die gesund und lecker sind, aber eben auch einfach und natürlich.

Hochleistungsmixer und Pürierstab: Unsere Empfehlungen

Um Clean Eating gut umsetzen zu können, empfehlen sich ein paar Hilfsmittel. Denn andernfalls ist die Zubereitung meist aufwändig. Das weiß jeder, der schon mal Süßkartoffeln von Hand gehobelt hat. Damit das Kochen Spaß macht und natürliche Ernährung leicht fällt, solltest du über die Anschaffung eines Hochleistungsmixers oder eines Pürierstabs nachdenken.

Auf längere Sicht kann sich das sogar finanziell lohnen, sind manche fertige Produkte doch teurer, als wenn man sie selbst herstellt. Wer beispielsweise regelmäßig Smoothies trinkt oder Hummus isst, kann langfristig sogar Geld sparen.

Wir stellen dir hier deshalb unsere Favoriten vor.

Hochleistungsmixer Bianco Piano

Der Bianco Piano ist unsere Empfehlung, wenn du einen guten, aber dennoch recht günstigen Hochleistungsmixer suchst. Bereits das kleinere Modell mit 28.000 Umdrehungen in der Minute hat genug Power, um mit (fast) allem zurecht zu kommen. Nicht nur Smoothies, auch Suppen, Nussmus oder Soßen bekommst du damit schnell zubereitet.

Die Reinigung ist ziemlich einfach. Nach Gebrauch etwas warmes Wasser und einen Tropfen Spülmittel in den Mixer geben und einmal kurz anschalten. Anschließlich gründlich ausspülen und trocknen lassen.

Fairerweise muss man sagen, dass der Piano seinem Namen nicht gerecht wird. Angesichts der Leistung und des Preises ist die Lautstärke aber vollkommen in Ordnung. Zumal selbst deutlich teurere Konkurrenten alles andere als leise sind.

Pürierstab Braun MultiQuick

Auch bei Pürierstäben gibt es große Unterschiede. Das gilt vor allem für die Leistung, aber auch für die Bedienung und die Reinigung der Geräte.

Der Braun MultiQuick zerkleinert Nüsse, püriert Früchte und bereitet schnell und einfach Suppen zu. In der Regel reichen einige Sekunden und das Gerät hat seine Aufgabe erfüllt. Die automatische Abschaltefunktion zum Schutz vor Überhitzen musste bei uns zumindest noch nie eingreifen. Das Gerät ist zudem sehr leise.

Mit dabei ist übrigens ein Schneebesenaufsatz.

Fazit

Ein passendes Küchengerät zur Verarbeitung von natürlichen Lebensmitteln spart Zeit und Nerven. Und langfristig sogar Geld. Vor allem hilft es dir jedoch dabei, dich vernünftig zu ernähren und die Lebensmittel zu dir zu nehmen, die du magst. Ganz ohne künstliche Zusatzstoffe, mehr oder weniger gut verstecktem Zucker und ungesunden Ölen.

Gerade für Sportler ist es wichtig, schnell Energie und Nährstoffe zu bekommen. Und zwar in den richtigen Mengen und Verhältnissen. Aber auch für alle anderen, die gerne wissen, was sie essen, ist die Anschaffung eines Hochleistungsmixers oder eines Pürierstabs eine Überlegung wert.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Empfehlungen für Produkte, von denen wir selbst überzeugt sind. Wenn es dir auch so geht, kannst du diese bequem über die hier enthaltenen Partnerlinks erwerben. Falls du dich dafür entscheidest, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis selbstverständlich gleich.