Kettlebells werden immer beliebter. So wollen auch hierzulande mittlerweile zahlreiche Vereine und Fitnessstudios nicht mehr auf die Kugeln mit dem Griff verzichten. Seit 2015 gibt es sogar einen Bundesverband deutscher Kettlebell Sportler e.V. Dieser trägt unter anderem eine Deutsche Meisterschaft aus. Dort kann sich jeder mit anderen Kettlebell-Begeisterten messen. Bei verschiedenen Disziplinen kommt es darauf an, in einer bestimmten Zeit möglichst viele Wiederholungen zu erreichen. Und das meist mit gleich zwei Gewichten.

Kettlebells

Woher sie kommen

Woher die Kugelhanteln eigentlich stammen, ist nicht ganz klar. Aber vor allem in Russland sowie anderen Staaten der ehemaligen Sowjetunion haben sie eine lange Tradition. Entsprechend gibt es dort viele aktive Athleten und zahlreiche Wettkämpfe.

Der Kettlebell-Boom der Neuzeit ist deshalb wenig überraschend ebenfalls mit einem russischen Namen verbunden. Pavel Tsatsouline heißt einer der Wegbereiter des weltweiten Erfolges in der Neuzeit. Er war Ausbilder bei den russischen Spezialeinheiten und hat die Kugelhanteln auch im Westen wieder salonfähig gemacht. Wer mehr hierzu erfahren möchte, dem können wir übrigens sein sehr lesenswertes Buch über Kettlebell-Training ans Herz legen.

Warum sich Kettlebells lohnen

Kettlebells sie sind für jeden eine Überlegung wert, der ein kleines und vielseitig einsetzbares Trainingsgerät sucht. Denn Kettlebells zeichnen sich zugleich durch Einfachheit wie Vielseitigkeit aus. Sie bieten ein hohes Maß an Abwechslung und sind prinzipiell für Einsteiger wie Fortgeschrittene geeignet. Mit ihnen kannst du deine Kraft, Ausdauer und Koordination verbessern.

Sie sind darauf ausgelegt, in natürlichen Bewegungsabläufen ganze Muskelketten zu trainieren. Viele Übungen dienen somit der Stabilität und der Kräftigung der Körpermitte. Das ist wichtig für eine gesunde Haltung, aber zum Beispiel auch für starke Tritt- und Schlagtechniken.

Was du beachten solltest

Wie bei jedem Training mit freien Gewichten sollten auch bei Kettlebells die Übungen sehr sorgfältig und sauber ausgeführt werden. Ansonsten besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Wir empfehlen daher gerade für im Krafttraining unerfahrene Personen eine professionelle Einführung.

Da aufgrund der oft dynamischen Bewegungsführung deutlich größere Kräfte wirken als das eingesetzte Gewicht zunächst vermuten lässt, solltest du bei der Auswahl der Kugelhantel keinen falschen Ehrgeiz haben. Insbesondere neue Übungen sollten zunächst mit geringen Gewichten durchgeführt werden. Wenn du etwas Übung hast und sich dein Körper an die Belastung gewöhnt hat, kannst du das Gewicht immer noch erhöhen.

Folgendes Video zeigt sehr schön eine klassische Grundübung:

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
Akzeptieren

Wie du das richtige Gewicht findest

Die Wahl des Gewichtes hängt von verschiedenen Faktoren ab. Unter anderem spielen dein Geschlecht, deine Vorerfahrung im Kraft- und vor allem Kettlebell-Sport sowie deine persönliche Fitness eine Rolle. Zudem benötigst du auch unterschiedliche Gewichte für unterschiedliche Übungen und Trainingsziele. Zum Beispiel wirst du mit einem Arm natürlich weniger Gewicht bewegen können als mit beiden Armen. Und wer mehr Wert auf Ausdauer legt, wird mehr Wiederholungen mit weniger Gewicht machen als jemand, der seinen Fokus auf Kraftzuwachs legt.

Für Einsteiger eigenen sich in der Regel 10 bis 12 kg (Männer) bzw. 4 bis 6 Kg (Frauen). Mit etwas Übung sind dann meist 14 bis 16 kg (Männer) bzw. 6 bis 8 kg (Frauen) passende Gewichte. Wenn du dir unsicher bist, kannst du dich auch hierzu bei einem betreuten Training beraten lassen und verschiedene Gewichte testen.

Fazit

Kettlebells sind für Einsteiger wie Fortgeschrittene geeignet. Sie kommen im Gesundheitssport und Fitnesstraining zum Einsatz. Und das ist kein Wunder. Denn sie sind in jedem Fall eine Bereicherung des Trainings und sehr effektiv. Nicht von ungefähr besitzen sie eine lange Tradition bei den russischen Militäreinheiten. Und auch Kampfsportler vertrauen auf das Trainingsgerät.

Wer neugierig geworden ist und eine Kettlebell für zu Hause sucht, dem empfehlen wir einen Blick in unseren Produktvergleich.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Empfehlungen für Produkte, von denen wir selbst überzeugt sind. Wenn es dir auch so geht, kannst du diese bequem über die hier enthaltenen Partnerlinks erwerben. Falls du dich dafür entscheidest, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis selbstverständlich gleich. Auf unserer Seite angezeigte Preise können aus technischen Gründen nicht in Echtzeit aktualisiert werden. Der Verkauf erfolgt daher zu dem Preis, den der Verkäufer auf der Produktwebsite angibt und könnte von der hier angegebenen Indikation abweichen. 

Ähnlicher Beitrag